Ein bisschen in eigener Sache oder: „Ecris-toi!“

Es ist nun gut einer Vierteljahrhundert her, seit die französische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Hélène Cixous ihr berühmtes Statement veröffentlicht hat: "Frauen schreiben mit ihrem Körper". Seitdem ist dieser Satz, und im Zusammenhang damit ihr bekanntestes Werk "Das Lachen der Medusa" von vielen belächelt, kritisiert und unter den Teppich gekehrt worden. Eine deutsche Übersetzung des Textes … Ein bisschen in eigener Sache oder: „Ecris-toi!“ weiterlesen

Nun habe ich soeben „Heimat 2″…

... den zweiten Teil der Heimat-Trilogie fertig geschaut und muss sagen, dass mir gerade die letzte Episode sehr gut gefallen hat. Darin reist Hermann - Protagonist und Musikschaffender - quer durch ganz Deutschland und trifft verschiedene Freunde aus seinen letzten 10 Jahren in München wieder. Indem Hermann sieht, was aus seinen Freunden geworden ist, kann … Nun habe ich soeben „Heimat 2″… weiterlesen

C is for…

Das erste, wonach Stephen Fry süchtig wird, ist Zucker. So sehr, dass er sogar Süßigkeiten aus den Zimmern und Jackentaschen seiner Mitschüler im Internat stiehlt. Seine Suchtkarriere führt ihn weiter zu "Cigarettes" und durch die wilden Jahre seiner späten Jugend, bis er plötzlich von einem vernünftigeren "C" besessen ist: Cambridge. Frys Autobiographie gibt dem Leser … C is for… weiterlesen

Like, I am a woman, hear me roar

Nicht vergessen: Am 19. Februar kommt die dritte Staffel "Girls" auf DVD raus. Das ist besonders interessant für diejenigen, die (wie ich) immer die Ausstrahlung der Folgen auf zdf.neo verpassen. Und natürlich hat man dann auch die Möglichkeit, die girls im englischen Originalton fluchen, flirten und flöten zu hören. Am allerbesten gefallen mir allerdings die … Like, I am a woman, hear me roar weiterlesen