Esperanto el futuro perfecto – An evening with my favourite author

About crocodiles, alligators and frogs When I arrive at the place of the reading, a little late, a small group of rather old folks already sits in the front rows and watches me warily as I make my way to the last row, gliding into the outermost corner like a forgotten tile at the board … Esperanto el futuro perfecto – An evening with my favourite author weiterlesen

Leseimpressionen: Shirley Hazzard

Als ich das letzte Mal tatsächlich mal wieder in einem Laden mit physischen Büchern war, ist mir doch glatt sofort ein hübscher Band in die Hände gefallen, der sich als eines der bisherigen Highlights dieses Lesejahrs herausstellen sollte: Shirley Hazzard`s Transit der Venus. Tatsächlich hat mir die deutsche Version schon beim Reinlesen so gut gefallen … Leseimpressionen: Shirley Hazzard weiterlesen

Das Schlusslicht #13 – Buchmessenfieber!

Kaum zu glauben, aber ich bin dieses Jahr zum allerersten Mal auf einer Buchmesse. Dabei müssten die Messen für mich als (gelegentliche) Literaturübersetzerin, Autorin und Buchbloggerin eigentlich ein jährlicher Pflichttermin sein! Vielleicht waren es in den letzten Jahren meine Scheu vor Menschenansammlungen oder die Tatsache, dass ich niemanden kannte, der mit mir zusammen auf die … Das Schlusslicht #13 – Buchmessenfieber! weiterlesen

Westliches Denken vs. Östliches Denken

oder: Was ich durch die Korrektur der Masterarbeit einer Chinesin über ihre Muttersprache erfahren habe Früher in der Schule habe ich mich gewundert, warum bei meinen Erörterungen immer eine so schlechte Note rauskam. In allen anderen Textsorten - Gedichtinterpretation, Figurenbeschreibung,  - erzielte ich die besten Ergebnisse, und dann - bämm - drückte die eine fiese Erörterung am Ende … Westliches Denken vs. Östliches Denken weiterlesen

Übersetzerkram #3

Ein guter und humorvoller Artikel zur Situation der Übersetzer: Mit der Urheberrechtsnovellierung ist schon Etwas gewonnen, aber es kann noch mehr geschehen: Hier lesen "»Wir bewegen uns ja jetzt auf Augenhöhe«, so die bereits zitierte Verlegerin [...], »wenn wir Preise aushandeln. Von wegen dem neuen Urheberrecht.« Ja, ja, das sehe ich auch so. Auf Hühneraugenhöhe."

Die Meditation…

... hat seit einiger Zeit sämtliche Bereiche erfasst; überall sieht man diese Malbücher für Erwachsene, die fast keine Kreativität fordern - "Mandala-Zauber", "Strich für Strich entspannen". Dabei habe ich herausgefunden, dass man auch beim Übersetzen meditieren kann - Wort für Wort.