Meine Romane

„Die Anatomie blauroter Rosen“

April 2021

Kampenwand-Verlag.

Klappentext: Als Erin zu einer Party ihrer ehemaligen Schreibgruppe geht, weiß sie noch nicht, dass dieser Abend ihr Leben auf den Kopf stellen wird. Denn dort trifft sie Doro, eine Studentin und Feministin, die sich nicht den Mund verbieten lässt, schon gar nicht vom Establishment an der Hochschule. Sie ermutigt Erin, selbstbewusster zu werden und ihren Traum zu verfolgen, Schriftstellerin zu werden. Erin und Doro werden beste Freundinnen und noch mehr… Doch Erin sucht nach einem Ideal, das sie nur in der Geschichte der Ladies of Llangollen findet, zweier Frauen, die im 18. Jahrhundert in England zusammenlebten. Kann die Realität ihren Idealen gerecht werden? Und was ist mit Wolf, dem Mann, mit dem Erin eigentlich zusammen ist? Wie lange kann sie ihre Affäre vor ihm geheimhalten?
Ein Roman über Untreue, wunderbare Freundschaften und nicht zuletzt über England – voller literarischer Anspielungen.

Normal People trifft Historischen England-Roman

Die Anatomie blauroter Rosen

Für LeserInnen, die sich fürs Studentenleben, fürs Künstlerdasein und nicht zuletzt für die Literatur interessieren.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar
Es gab ein Problem mit deinem Instagram-Feed.
Fehler: Keine Beiträge gefunden.

Leserstimmen:

🎤 Die Autorin (weiteres Buch als Ebook erschienen: Die Nacht gehört den Liebenden) entfaltet die Figuren und deren Erlebnisse lebensnah mit detailreichen Betrachtungen, die über das Persönliche hinausgehen. Der Stil ist lebendig, durchsetzt von amüsanten Einfällen, so dass der Roman Lust auf mehr macht – war eine Freude zu lesen.

🎤 Das Buch geht tief in die Psyche und Gedankenwelt der Protagonistin. Inhaltlich greift es zeitgenössische Fragen um Feminismus und Identitätsfindung junger Frauen auf. Das Buch ist schön geschrieben. Man merkt, dass die Autorin der Sprache eine eigene Note und Ästhetik verleihen wollte. Insgesamt ein gelungener, unterhaltsamer Roman mit neuen Denkanstößen.

🎤 Bei diesem ganz besonderen (Frauen-)Roman fließt die Geschichte mit wunderschönen sprachlichen Bildern übers Papier und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Wie die Autorin diese ganz verschiedenen Frauenfiguren darstellt, ist sehr vielschichtig und tiefgründig und macht sie dadurch noch lebendiger und nahbarer.
Da ist zum einen Erin, die sehr in sich gekehrte und unsichere Hauptprotagonistin , die beim Kennenlernen Doros von deren Selbstbewusstsein und sicherem Auftreten fasziniert ist. Außerdem lernen wir in Briefen und Tagebucheinträgen von Charlotte und Sarah zwei Frauen aus dem 18. Jahrhundert kennen, die für die damalige Zeit sehr unstandesgemäß zusammen lebten.
Ungewöhnliche und skurrile, aber dennoch liebenswerte Charaktere begleiten den Leser in diesem teils historischen Roman, in dem es um Freundschaften, Liebschaften, Untreue und um die Liebe zur Literatur geht. Ein sehr gelungenes Erstlingswerk einer Autorin, von der ich sehr gerne weitere Romane lesen werden.

Mehr zur Autorin Carina Obster hier: https://reihenfolge.org/autor/carina-obster/

Die Nacht gehört den Liebenden – Novelle

Die Liebe, die Musik und das Jungsein: die erste Novelle der Autorin ist direkt dem Leben abgelauscht, verrückt, poetisch und ehrlich. Sie hat innegehalten und genau hingehört, wie der Puls dieser Menschen schlägt, die sich irgendwo zwischen Jungsein und Erwachsenwerden befinden.